he Frauenhilfe e.V. Evangelische Frauenhilfe e.V.
Home - Thema - Jahresthema
         
         Erfolgreiches Seminar zum Jahresthema 2015 mit dem Titel

                      „Lohnende Liebesmüh! – Care als gesellschaftliche Aufgabe“
                    

Care




An dem 3-tägigen Seminar haben 17 Teilnehmerinnen aus den Hagener Frauenhilfen bzw. interessierte Frauen teilgenommen.
Zu den Ganztagsveranstaltungen trafen sie sich am 23., 25. und 27. April in verschiedenen Gemeindehäusern in Hagen.
In ganz unterschiedlichen Blickrichtungen wandten sie sich den vielen Facetten des Begriffes „Care“ zu, einem immer wichtiger werdenden Bereich unseres Lebens. In Kleingruppen wurde herausgearbeitet, dass „Sorge“ aktiv ausgeübt und passiv empfangen werden kann, wenn wir an Beziehungspflege, Pflege anderer Menschen, Pflege von Haushalt und Umwelt und auch an die Selbstfürsorge denken. Zu den unterschiedlichsten Zeiten sind wir selbst manchmal Gebende und manchmal Empfangene. Ein ausgewogenes Geben und Nehmen würde unser Leben bereichern und zu seinem Gelingen beitragen. Oft gelingt uns dieses aus der Situation heraus aber nicht. Wie schnell sind wir überfordert, werden krank, die Hilfe misslingt. Können wir dazu beitragen, ein heilsames Gleichgewicht herzustellen? Gibt es kleine Schritte? Eine Methode, die dabei helfen kann ist in der Studie zur Care-Ethik von Joan Tronto zu finden. Die 4 Phasen des Fürsorgehandelns waren für viele Beispiele des alltäglichen Lebens hilfreich: das Bedürfnis wahrnehmen – Verantwortung übernehmen – die Hilfehandlung überlegen – Reaktion auf Hilfe erkennen.

img1       img2

Eine ganze Einheit beschäftigte sich damit, die Frauenhilfe (als Landesverband und als örtliche Frauenhilfe in der Gemeinde) als Care-Verband zu sehen und mit der Fragestellung: „Gibt es erlebte oder mögliche Situationen in Ihrer Frauenhilfegruppe, in denen es um Hilfebedarf und fürsorgliches Handeln geht? Die vier Phasen von Tronto sind zu berücksichtigen“.
Nachgegangen wurde in Bibeltexten, zum Beispiel in der Jahreslosung, ob es dort Orientierungslinien gibt, die helfen können, uns einzusetzen, ohne auszubrennen.
Für den “liturgischen Abschluss“ formulierten die Teilnehmerinnen Fürbitten, die
die Sorge um die Krisen in der Welt in den Blick nahmen. (I.S.). 

 
 
 
  Aktuelle Termine
 

Jahreslosung

Gott spricht:
"Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch" (Hesekiel 36)
 

4. Dezember 2017
Treffen der Frauen der
Frauenhilfe und Interessierte

 

  © 2007 - 2017 Frauenhilfe Hagen